ortho team prothetik

Prothesenpassteile Marke medi 

In unserer traditionsreichen Werkstatt stellen wir seit bald 50 Jahren Prothesen (künstliche Gliedmaßen) auf höchstem Niveau her! Traditionsreiche Materialien wie Leder und Stahl werden ebenso geübt und erfahren verarbeitet wie Hochtechnologie-Passteile und neuartige Kunst- und Faserverbundwerkstoffe.

 

 

Unterschenkelprothese Marke Medi mit Prothesenlaufschuh Marke DachsteinWas ist eine Prothese?

 

Eine Prothese ersetzt ein nicht mehr vorhandenes Körperteil in Form und Funktion. Ein künstliches Bein z. B. muss nicht nur die äußere Form eines Beines ersetzen, sondern auch die frühere Funktion übernehmen. Es soll also zum Laufen befähigen.

 

Welche Körperteile kann eine Prothese ersetzen?

Welche Formen und Modelle stehen zur Auswahl?

 

Die wohl häufigste Prothesen-Form ist die Beinprothese, die von der Unterschenkel-Prothese bis zum Ersatz des vollen Beinvolumens reicht - abhängig von der individuellen Amputationshöhe. Neben der Alltagsprothese können auch wasserfeste Gehhilfen angefertigt werden (z.B. für das tägliche Duschen oder den Schwimmbadbesuch/ Badeurlaub)

 

Daneben stellt die Armversorgung mit Arm- und Handprothese eine weitere wichtige Versorgungsform dar.

Diese Gliedmaßen sind in ihrer Funktion die wichtigsten äußeren Körperteile. Entsprechend viel Aufmerksamkeit muss man deren bestmöglichem und schnellem Ersatz widmen!

 

 

Daneben gibt es Prothesen für Finger(-kuppen), Ohren und für die weibliche Brust (siehe sani team), die jedoch fachlich meist eher als Epithesen bezeichnet werden. Eine Epithese ahmt zwar die äußere Form eines Körperteils oder Organs nach, kann jedoch nicht Ihre volle biologische Funktion ersetzen. (Bezeichnungswahl sehr umstritten)

 

Wie erfolgt die Versorgung?Beinprothese Marke medi im Treppentest, copyright by medi

 

Nach einer frischen Amputation wird zuerst eine sogenannte Interims-Prothese gefertigt, die für ca. ein halbes Jahr getragen wird. In dieser Zeit verändert sich die Form des verbleibenden Gliedmaßenteils (Stumpf genannt) noch sehr stark, da nicht mehr gebrauchte Muskeln abgebaut werden und dafür andere jetzt mehr genutzte Muskelpartien an Volumen gewinnen. Auch die Narbe muss noch heilen. Zusätzlich wird in dieser Zeit der tatsächliche Mobilitätsgrad des Prothesen-Trägers ermittelt. Dieser bestimmt später die Art der zu fertigenden Definitiv-Prothese (der endgültigen Prothese) entscheidend mit.

 

Nach dieser Übergangsphase wird die endgültige Prothesen-Form mit dem zukünfigen Träger und dem behandelnden Arzt festgelegt und die sogenannte Definitiv-Prothese gefertigt, die dann dauerhaft getragen werden soll. Aufgrund der Erfahrungen mit der Interims-Prothese kennt man mögliche Probleme oder Vorzüge bestimmter Varianten bereits und kann diese mit einfließen lassen.

 

Mobilitätsgrade

 

Grad I:

Der Patient besitzt die Fähigkeit oder das Potential, eine Prothese für Transferzwecke oder zur Fortbewegung auf ebenen Böden mit geringer Geschwindigkeit zu nutzen. Gehdauer und -strecke sind aufgrund der körperlichen Einschränkung stark limitiert. 

 

Grad II:

Eingeschränkter Außenbereichsgeher. Man kann sich mit einer Prothese mit geringer Gehgeschwindigkeit fortbewegen und dabei niedrige Umwelthindernisse, wie Bordsteine, einzelne Stufen oder unebene Böden, überwinden. Gehdauer und -strecke sind stark limitiert. 

 

Grad III:

Uneingeschränkter Außenbereichsgeher. Man kann sich mit einer Prothese in mittlerer bis hoher Gehgeschwindigkeit fortbewegen und dabei die meisten Umwelthindernisse überwinden. 

 

Grad IV: 

Uneingeschränkter Außenbereichsgeher mit besonders hohen Ansprüchen. Man kann sich wie der uneingeschränkte Außenbereichsgeher fortbewegen. Gehdauer und -strecke sind nicht limitiert. Zusätzlich können aufgrund der hohen funktionellen Anforderungen hohe Stoßbelastungen, Spannungen und Verformungen auftreten.

 

(copyright by Otto Bock) 

 

 

Eine der hochmodernsten Computer-gesteuerten intuitiv-reagierenden Prothesen ist

z. B. das brandneue Genium aus dem Hause Otto Bock! (siehe auch Seite Genium)

 

 Genium Marke Otto Bock, copyright by Otto Bock  Genium Marke Otto Bock, copyright by Otto Bock  Genium Marke Otto Bock, copyright by Otto Bock

Zum Seitenanfang