reha care sauerstofftherapie

Wir versorgen Sie zuverlässig mit Sauerstoff,

wenn Ihnen "die Luft knapp wird"!

 

Sie können bei der Sauerstofftherapie entweder Sauerstoff aus der Flasche inhalieren oder (bei höherem Sauerstoffbedarf) über einen Sauerstoffkonzentrator den Sauerstoff aus der umgebenden Raumluft konzentrieren lassen. Wir informieren Sie gerne über die Vor- und Nachteile beider Inhalationsvarianten!

Bei unerwarteten Problemen außerhalb unserer Geschäftszeiten steht Ihnen unser Sauerstoff-Notdienst 24 Stunden am Tag 7 Tage in der Woche zur Verfügung! Die jeweilige Notrufnummer für Ihre Region finden Sie auf Ihrer Einheit oder Ihrem Gerät!

Während unserer Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an unsere Reha-Abteilungen!

Auch für Ärzte, Veterinäre, Einrichtungen und weitere Betriebe können wir als Großhändler für medizinische Gase Sauerstoff abgefüllt in Flaschen zur Verfügung stellen!

 


 

Der Sauerstoffkonzentrator Platinum von Invacare

 Image  Image  Image

 

 

Ein Sauerstoffkonzentrator konzentriert den Sauerstoff zur Inhalation aus der umgebenden Raumluft.

Damit müssen Sie keine Angst mehr haben, dass Ihnen nachts oder am Wochenende unverhofft der Sauerstoff ausgeht, weil die befüllte Sauerstoffflasche schneller leer wurde, als gedacht.

Sauerstofflaschen werden nicht mehr benötigt!

Sie können jederzeit, so lange und so viel Sie wollen inhalieren!

Der Konzentrator wird über das normale Stromnetzt betrieben und über eine Regler die gewünschte Inhalationsmenge in Litern pro Minute eingestellt. Die Inhalation ist sowohl über eine Maske als auch über die Nasenbrille möglich. Die Räume sollten nur regelmäßig gelüftet werden, damit auch noch genügend Sauerstoff in der Raumluft ist, der zur Inhalation herausgefiltert werden kann. Über Rollen und einen praktischen Tragegriff kann der Konzentrator leicht überall mit hingenommen werden.

Neben den großen Geräten für zuhause gibt es zusätzlich mobile tragbare Sauerstoffgeräte für unterwegs.


 

Sauerstoff-Inhalation über Sauerstoffflaschen

Bei geringerem Sauerstoffbedarf benutzt man in der Regel eine Sauerstoffeinheit, die aus einem Ständer und einer befüllten Sauerstoffflasche besteht, die bei Bedarf ausgetauscht und mit Sauerstoff (O2) wiederbefüllt wird.

Die Standard-Größen für Sauerstoffflaschen liegen bei 10 und 2 Liter. Da die Befüllung jedoch Füllmengenunabhängig den selben Preis hat, greift man auf die 2-Liter-Flaschen i. d. R. nur bei Bedarf zurück. Die kleinen Füllmengen werden meist für mobile Sauerstoffeinheiten benutzt, die man unterwegs mit sich führt.

Wie beim Konzentrator kann man auch hier über Maske oder Nasenbrille inhalieren.
(Die Sauerstoff-Flaschen sind immer Mietflaschen und müssen nach Entleerung zurückgegeben werden.)


 

Blutsauerstoffmessung über Fingerpulsoximeter

Kontrollieren Sie auch zuhause den Puls und die Sauerstoffsättigung im Blut (den Blutsauerstoffgehalt) - für Ihr Plus an Sicherheit!

Finger-Pulsoximeter sind auch zuhause einfach zu handhaben (einfach auf den Finger aufklipsen) und kostengünstig in der Anschaffung. Sie können sich für eine schlichtes Modell entscheiden oder für längere Messzeiträume ein Modell mit Alarmfunktion wählen.

- In allen unseren Filialen wieder verfügbar, Corona-Engpass behoben! Stand 03.08.2020 -

 

 


#Sauerstoff #O2 #SauerstoffistLeben #COPD #ChronischeLungenerkrankung #Asthma #Lungenfibrose #Lungenemphysem #Clusterkopfschmerz


 

SAUERSTOFF-NOTFALL  //  KEINE PANIK  //  HIER WIRD IHNEN GEHOLFEN:

 

Fall 1: Sie sind bereits Sauerstoff-Kunde bei uns:


Während unserer Geschäftszeiten: Kontaktieren Sie unsere Reha-Abteilung!
Bei unerwarteten Problemen außerhalb unserer Geschäftszeiten steht Ihnen unser Sauerstoff-Notdienst 24 Stunden am Tag 7 Tage in der Woche zur Verfügung!
Die jeweilige Notrufnummer für Ihre Region finden Sie auf Ihrer Einheit oder Ihrem Gerät!

Sollten Sie sich auf einer Reise/ im Ausland befinden:
Rufen Sie uns an! Viele Probleme lassen sich telefonisch lösen!
Sollte das nicht möglich sein, versuchen wir innerhalb Deutschlands (untertags/ unter der Woche) mit Ihnen und für Sie gemeinsam ein Sanitätshaus zu finden, welches in Ihrer Nähe und damit ausreichend schnell erreichbar ist und in Absprache mit uns den Notfallservice übernehmen kann.

Sollte das ebenfalls nicht möglich (Sie können nicht telefonieren/ Sie befinden sich im Ausland/ Sie sind zur Unzeit zu weit entfernt), dann verfallen Sie nicht in Panik: 
Jedes Krankenhaus (stationär) und 99% der Rettungswägen haben Sauerstoff für Notfälle zur Verfügung!
Sie müssen niemals befürchten, ersticken zu müssen!

 

Fall 2: Sie sind (noch) kein Sauerstoffkunde bei uns:

 

Verfallen Sie nicht in Panik: 
Jedes Krankenhaus (stationär) und 99% der Rettungswägen haben Sauerstoff für Notfälle zur Verfügung!
Sie müssen niemals befürchten, ersticken zu müssen!

Wir bieten unseren Notfall-Service außerhalb der regulären Geschäftszeiten ausschließlich für Bestandskunden an.
(Grund: Die deutschen Krankenkassen vergüten einem Sanitätshaus keinerlei Notfalleinsätze, da diese über den Bereich Krankenhaus und Rettungswagen geregelt sind.)

Während unserer Geschäftszeiten erhalten Sie natürlich jederzeit und schnellstmöglich auch Ihre erste Sauerstoffversorgung oder eine Notreparatur über unseren Service!

(Notreparaturen an Eigentums-Geräten anderer Sanitätshäuser müssen vorab mit dem Eigentümer abgesprochen werden.)

 

Zum Seitenanfang