inkontinenz

INKONTINENZ IN DER PFLEGE

Im Anschluß finden Sie folgende Themengebiete:
(Durch Klick springen Sie direkt zum Thema!)


    Slipeinlagen
•    Inkontinenzhosen
•    Kondomurinale und Urinbeutel (für Männer)
•    Dauerkatheter und Urinbeutel
•    Bettschutzeinlagen und Inkontinenzschutzbezüge
•    Analtampons
•    Urinflasche, Nachttopf und Zubehör
•    Inkontinenzslips
•    Patientenoveralls
•    Desinfektion und Hygieneartikel
•    Verkauf und Beratung
•    Online-Fortbildungen zum Thema (In-)Kontinenz

  •  
   Slipeinlagen

Slipeinlagen

Inkontinenzslipeinlagen SeniLady und Seni Lady Slim eignen sich für Pflegebedürftige mit leichter bis mittlerer Harninkontinenz. Sie schmiegen sich im Schritt schöner an als größere aufsaugende Produkte und sind atmungsaktiv. by TZMO

Inkontinenzeinlagen unterscheiden sich in Ihrer Saugfähigkeit und Geruchsbindung wesentlich von herkömmlichen Slipeinlagen, da Harn eine völlig andere Konsistenz und völlig andere Eigenschaften aufweist als die Monatsblutung einer Frau. I. d. R. sind sie viel saugfähiger und verhindern zuverlässig das Auslaufen der verlorenen Harnmenge. Auch sind v. a. hochwertigen Inkontinenzeinlagen mit Bestandteilen versehen, die den vom Harn verursachten unangenehmen Geruch auf ein Minimum reduzieren!

Es gibt Sie in unterschiedlichen Größen und Varianten von der kleinen zierlichen Slipeinlage (für die sog. Tröpfcheninkontinenz) bis hin zur großen Inkontinenzeinlage, die beinahe den völligen Slip ausfüllt. Für Männer gibt es antomisch speziell für seine Bedürfnisse entwickelte Schnittformen. Zum Tragen von kleineren (Slipeinlagen)  und großen (anatomischen Vorlagen) Inkontinenzeinlagen sollte immer enganliegende Unterwäsche genutzt werden, um die Einlage am richtigen Ort zu halten. Spezielle „Fixierhosen/Netzhosen“ sind hierfür sogar noch besser geeignet, optisch inzwischen ansprechend und bei 60°C waschbar.
Inkontinenzeinlagen erreichen die gleichen Saugstärken wie Inkontinenzhosen, bieten dabei jedoch viele Vorteile: leichter selbstständiger Wechsel bei mobilen Betroffenen; weniger Material heißt weniger auffällig; hautfreundliche Fixierhose anstatt „Plastik“-Seitenteilen (in der Pflege zur Vorbeugung von Druckgeschwüren von Vorteil).
 

Videotipp Seni Lady:

Damenbinde vs. Inkontinenzslipeinlage
(copyright by TZMO - für die Inhalte des Videos und der Seite ist alleine der Herausgeber verantwortlich. Wir übernehmen keine Haftung.)

   Inkontinenzhosen

Inkontinenzhosen

Schlupfwindelhose Seni Active - der perfekte Einwegslip für Pflegebedürftige, die noch selbst zur Toilette gehen können: Die Inkontinenzpanty kann einfach hoch und runter gezogen werden, wie eine normale Unterhose, nur saugstark und zum Einmalgebrauch. by TZMO

Inkontinenzhosen (oft auch Windelhosen genannt) gibt es in verschiedenen Größen und Saugstärken, je nach Bedarf. In der Regel wählt man nachts eine höhere Saugstärke als tagsüber, da ein Wechsel der Versorgung nachts meist erst nach längerer Zeit erfolgt. 
Inkontinenzhosen gibt es in der - aus der Babyversorgung bekannten - Variante als Klebehose, oder auch als Einmal-Schlupf-Hose, die wie ein normaler Slip einfach an und ausgezogen werden kann. Schlupfinkontinenzhosen eignen sich besonders für Betroffene, die sich noch selbstständig bekleiden und mobil sind. Auch bei dementen Betroffenen, die die Klebehose als störend empfinden und ständig bestrebt sind, diese zu entfernen, kann eine Schlupfhose oft Abhilfe schaffen.

Inkontinenzhosen erhalten Sie bei uns für alle Größen und Altersstufen!
Vom Frühchen bis zum Senior - von winzig-klein bis Größe XXL!
   Kondomurinale und Urinbeutel (für Männer)

Kondomurinale und Urinbeutel
(exklusiv für Herren)

Kondomurinal mit Urinbeutel: Die optimale Inkontinenzversorgung für den pflegebedürtige Mann! Der Harn wird dort aufgefangen, wo er den Körper verlässt und läuft in einen Beutel ab, der am Bett oder unter dem Rollstuhl hängt. Keine Rücknässung, kein sitzen in feuchtem Inkontinenzmaterial! Fotos by Coloplast, Marke Conveen

Ein Mann, der an Urin-Inkontinenz leidet, hat noch eine weitere Möglichkeit zur Verfügung:

Ein sogenanntes Kondomurinal wird über das männliche Glied gestreift und über eine hautverträgliche Haftfläche am Urinalrand oder einen modellierbaren Haftstreifen befestigt. Das untere Ende hat eine ableitende Öffnung, an die ein Schlauch angeschlossen wird. Über diesen Ableitungsschlauch wird der abgehende Urin in einen Beutel abgeleitet, der dann je nach Bedarf über ein Ablassventil entleert werden kann.

Beutel und Schläuche gibt es in vielen verschiedenen Größen, Längen und Variationen. Am häufigsten wird der Beutel als Beinbeutel unter der Kleidung getragen. Er ist über Haltebänder oder Einbeinhosen unauffällig am Ober- oder Unterschenkel fixiert und wird beim Toilettengang über das Ablassventil entleert. Für die Nacht werden Nacht-/Bettbeutel (=mehr Volumen; längerer Ableitungsschlauch) am Bettrand befestigt. 
Für Rollstuhlfahrer gibt es spezielle Rolli- und Kniebeutel, die ideal auf die dauerhafte Sitzposition zugeschnitten sind.

Beratung und Muster über unseren Homecare-Außendienst und die Verkaufsberater im Sanitätsfachhandel!

   Dauerkatheter und Urinbeutel

Dauerkatheter und Urinbeutel

Dauerurinkatheter auch Ballonkatheter genannt - Bild by Coloplast; Dauerkatheter mit Harnwegsanlage oder Bauchdeckenanlage ermöglichen eine hygienische und einfach Inkontinenzversorgung pflegebedürftiger Patienten!

Nach Rücksprache mit dem Arzt kann ein Urin-Katheter (= Ableitungsschlauch für Urin der in der Blase ansetzt und von dort an die Körperaussenseite führt) zum Dauerverbleib angelegt werden. (Wechselrhythmus wöchentlich oder monatlich) Dabei gibt es die Möglichkeit den Katheter direkt über den Harnweg oder über die Bauchdecke anzulegen.


An den Dauerkatheter kann dann ein Katheterventil angeschlossen werden. Das Ventil funktionniert wie ein Auf-/Zu-Schalter, über den der Katheter dicht verschlossen ist und nur während dem Toilettengang zum Harnablass geöffnet ist. Auch hier wird durch den Katheter Kontinenz und ein normaler Toilettenrhythmus erreicht. Bei Bedarf kann das Ventil auch auf „Dauer-Auf“ eingestellt werden, um einen Urinbeutel anzuschließen.
Anstatt eines Katheterventils kann der Dauerkatheter auch direkt mit dem Ableitungsschlauch eines Urinbeutels verbunden werden. Über diesen Ableitungsschlauch wird der abgehende Urin in einen Beutel abgeleitet, der dann je nach Bedarf über ein Ablassventil entleert werden kann.

Beutel und Schläuche gibt es in vielen verschiedenen Größen, Längen und Variationen. Am häufigsten wird der Beutel als Beinbeutel unter der Kleidung getragen. Er ist über Haltebänder oder Einbeinhosen unauffällig am Ober- oder Unterschenkel fixiert und wird beim Toilettengang über das Ablassventil entleert. Für die Nacht werden Nacht-/Bettbeutel (=mehr Volumen; längerer Ableitungsschlauch) am Bettrand befestigt.

  Bettschutzeinlagen und Inkontinenzschutzbezüge

Bettschutzeinlagen
und Inkontinenzschutzbezüge

Inkontinenzschutzbezüge und Matratzenauflagen mit Nässeschutz von Suprima: Die wohnliche nachhaltige Matratzenschutzlösung für die private und professionelle Pflege! Die Unterseite ist stets undurchlässig für Harnausscheidungen, die Oberseite kann auch mit textiler Frottee- oder Moltonbeschichtung gewählt werden.

Da es trotz der besten Versorgung doch auch häufig zu "Unfällen" kommt, wobei meist die Matratze und die Bettwäsche mit Urin und Stuhl in Berührung kommen können, sollte man mit den passenden Artikeln vorbeugen.

Zum reinen Schutz vor eindringenden Ausscheidungen gibt es Matratzenspannbezüge oder kleinere Bettschutzeinlagen aus wasserdichtem Material, die i. d. R. bei 90 Grad gewaschen werden können. Für mehr Komfort gibt es diese inzwischen auch mit einer einseitigen Molton- oder Frottee-Beschichtung, so dass der Betroffenen auch direkt auf dem Schutz liegen kann. Unbeschichtet gibt es solche Bezüge auch für Bettdecke, Kopfkissen oder Rollstuhlsitzkissen. Waschbare Bettdecken und Kopfkissen finden Sie ebenfalls bei uns.

Bettschutzeinlagen gibt es auch in der aufsaugenden Variante, so dass nicht nur die Matratze geschützt ist, sondern die unverhofft abgehende Flüssigkeit auch gleich aufgesaugt wird. Diese gibt es als Einmal-Wegwerf-Artikel oder auch in einer waschbaren textilen Form. Diese beiden Artikel fallen in Ihrer Standardausführung unter die "Zum Verbrauch bestimmten erstattungsfähigen Pflegehilfsmittel" nach den Richtlinien der Pflegekassen, sobald der Betroffene einen Pflegegrad (ehemals: Pflegestufe) hat.   Weitere Infos dazu: Klick hier und gehe zum Seitenende

 

  Analtampons

Analtampons

Analtampons sind ideal für Patienten mit Stuhlinkontinenz und neurologischen Sensitivitätsstörungen (z. B. bei Querschnittlähmung) geeignet. Abgebildet: Peristeen Analtampons von Coloplast

Für Stuhl-Inkontinenz-Betroffene gibt es eine spezielle Tampon-Variante für den Darmausgang (in verschiedenen Größen), die, wie der Monatstampon einer Frau, im After eingeführt wird. Zum Einführen verwendet man normales Gleitgel, da der After sehr empfindlich ist. Sobald der Tampon eingeführt ist breitet er sich aus und verschließt den After bis zu seiner Entfernung zuverlässig für bis zu 12 Stunden.

Die ideale Kombination für den Analtampon ist eine aktive Darmentleerung nach Plan über Irrigation: Wenn der Darm nach professioneller Irrigation maximal entleert ist, kann danach mit Analtampons eine lange und planbare Stuhlkontinenzphase erreicht werden. Durch Irrigation ist das auch für Betroffene ohne die Fähigkeit zum aktiven Stuhlgang möglich.

Ideal sind Analtampons bei neurogenen Darmverschlußbeschwerden, da Patienten mit Nervenschädigungen den Tampon meist nicht oder nur geringfügig wahrnehmen. Wer noch über vollle Sensibilität am Darmausgang verfügt, muss sich psychologisch an das Gefühl eines Fremdkörpers im Darm gewöhnen, was nicht allen Betroffenen gelingt.

(geeignet für normalen Stuhlgang, ungeeignet bei Durchfall)

 

Anale Irrigation bei Obstipation

 Anale Irrigation mit Peristeen von Coloplast ist die ideale Lösung für Patienten mit chronischer Verstopfung. Die natürliche Lösung für Obstipation!

Bei häufiger Verstopfung ist die Irrigation (aktive Darmspülung) mit handwarmem Wasser die effektivste und natürlichste Möglichkeit, Verstopfungen zu lösen und vorzubeugen. Dabei ist es wichtig, dass das Wasser im Darm lange genug einwirken kann, um den verhärteten Stuhl wieder aufzuweichen (wodurch er beweglicher und angenehmer auszuscheiden ist). Durch das Einführen von Wasser wird die peristaltische Bewegung der Darmwand angeregt, was dann zum aktiven Stuhltransport Richtung After führt.

Klassiche Irrigatorsets für den Hebe-Senk-Einlauf können bei leichten Beschwerden und assistiertem "Einlauf" hier bereits für Besserung sorgen. Bei regelmäßigen und starken Beschwerden empfehlen wir allerdings das professionelle System Peristeeen von Coloplast, das effektiver und tiefer im Darm wirkt und gleichzeitig für den Betroffenen einfacher zu handhaben ist.

Normale Irrigationssets und Darmrohre zur Obstipationstherapie setzen voraus, dass der Betroffene seinen Schließmuskel noch so fest verschließen kann, dass das Wasser für mehrere Minuten im Darm einwirken kann. (Je härter die Verstopfung und je länger der letzte Stuhlgang her ist, desto länger sollte das Wasser einwirken.) Bei Schließmuskelschwäche wird mit diesen Produkten daher nur eine unzureichende Darmteilentleerung statt finden, weil der Patient das Wasser nicht im Darm "halten" kann. Mit Peristeen wird über einen Ballon der Darmausgang während der Irrigation verschlossen, so dass das Wasser im gesamten Colon einlaufen und einwirken kann. Peristeen ist außerdem durch die langen Schläuche und die Bedieneinheit ideal zur selbstständigen Benutzung auf der Toilette ohne fremde Hilfe und ohne große Verrenkungen geeignet.

Alternativ eignet sich die anale Irrigation mit Peristeen auch zur Behandlung von Stuhlinkontinenz, um durch die geplante Darmentleerung eine längere Stuhlgangs-freie Phase und damit eine Zeitraum mit Stuhlkontinenz zu erreichen.

 

Bei uns im Sortiment finden Sie alles, was Sie für den klassischen Hebe-Senk-Einlauf und für die professionelle Irrigation mit Peristeen benötigen!

Bitte scheuen Sie sich nicht zu fragen! Wir beraten Sie gerne!

 

Urinflaschen, Nachttopf und Zubehör

Urinflaschen, Nachttopf und Zubehör

Urinflaschen Nachttopf Zubehoer: Die Klassiker zum Auffangen von Harnausscheidungen in der Krankenpflege und zur Vermeidung von Stürzen beim nächtlichen Toilettengang! Bilder by Russka

Urinflaschen sind heute in der Regel aus Kunststoff und außen mit einer Mengenskala versehen. Es gibt die typische Urinflasche für den Mann sowie ein anatomisch angepaßte Urinflasche für die Frau. Alle Versionen sind heute eigentlich mit Deckeln ausgestattet, die man auch jederzeit nachkaufen kann. Für die Frau gibt es auch noch das komfortable Urinschiffchen. Für den Mann gibt es zudem eine auslaufsichere Variante der Urinflasche.

Über eine Betthalterung, kann die Flasche komfortabel und sicher am Bettrand befestigt werden. Spezielle Urinflaschenbürsten ermöglichen eine rückstandslose Reinigung der Flasche.

Auch der Nachttopf aus Großmutters Zeiten erfreut sich heute wieder immer größerer Beliebtheit! Ermöglicht er doch - wie die Urinflasche - den nächtlichen Toilettengang in der Nähe des Bettes, ohne dass größere Strecken im Haus zurückgelegt werden müssen, die doch viele Sturz- und Verletzungsgefahren bergen. Der Nachttopf ist heute aus Kunststoff oder Metall gefertigt und immer mit einem Deckel versehen.

Geruchsbinder, wie das CWC 2000, verhindern eine unangehme Geruchsentwicklung im Raum. Bereits einige Tropfen im Nachttopf oder der Toilettenstuhltopf genügen! (Wirkung ähnlich wie Geruchsbinder im typischen Dixi-Klo.)  
Zur Erleichterung der Pflege gibt es sog. Steckbecken. Das sind flache oder besonders angepaßte Nachttöpfe, die vom Pflegenden unter das Gesäß des zu Pflegenden gebracht werden, zur Ermöglichung des großen Toilettengangs.
  Inkontinenzslips (Krankenhosen)

Inkontinenzslips (textile Krankenhosen)

Textile Inkontinenzslips mit Wäscheschutzbereich by Suprima: Klassisch aus oder mit PVC, PVE, Baumwolle. Bei 90 Grad waschbar, bieten Sie Auslaufschutz bzw. zusätzlichen Wäscheschutz beim Überlauf von Einweginkontinenzmaterial. Zusätzlich sind sie ideal zur Fixierung von Einwegslipeinlagen und anatomischen Vorlagen geeignet.

Spezielle Unterhosen (auch Krankenhosen genannt) für die Nutzer von Inkontinenzeinlagen haben in der Bedarfszone oder über die ganze Höschenfläche verteilt feuchtigkeitsdichte Materialien verarbeitet, die zusätzliche Sicherheit für „sichtbaren Unfallspuren“ im Schritt bieten.

Je nach Modell handelt es sich hierbei entweder um Baumwoll-/Spitzenunterhosen oder um Vollgummihosen. Die Vollgummihosen eignen sich auch als zusätzlicher Schutz über Klebewindelhosen.

Für kleinere Harnmengen gibt es auch Slips mit eingearbeiteter textiler Saugeinlage, die Flüssigkeit speichert. Die Produkte sind alle auf 60°C bzw. 90°C waschbar.

  Patientenoveralls

Patientenoveralls

Patientenoveralls / Pflegeoveralls by Suprima: Erleichterung beim Wechsel von Inkontinenzmaterial und Körperpflege. Bringen Abhilfe, wenn Betroffene mit Demenz aus Verwirrtheit oder Spieltrieb Inkontinenzmaterial selbstständig zerreißen oder entfernen.

Bei geistig verwirrten Pflegebedürftigen wird eine Inkontinenzhose/-vorlage oft als Fremdkörper wahrgenommen, den sie stetig zu entfernen bemüht sind oder an dem sie aus Neugier „herumzupfen“. Häufig werden dabei die Inkontinenzprodukte verschoben, beschädigt oder gar vollständig entfernt, so dass Betroffener und Möbel nicht mehr vor den Ausscheidungen geschützt sind.

Zu diesem Zweck, ebenso wie zum leichteren Wechsel der Versorgung durch die Pflegeperson, wurden Pflegeoveralls entwickelt. Für den Betroffenen sind die Reißverschlüsse meist nicht selbst zu öffnen und er kann das Inkontinenzprodukt (oder auch künstliche Zugänge/ Katheter) auch durch nesteln an der Kleidung nicht direkt greifen. Für die Pflegenden sind die Reißverschlüsse (z.B. im Schritt) so angelegt, dass der Produktwechsel schnell und einfach wird.
Overalls gibt es als Unterziehbody, als Schlafanzug oder inzwischen auch als Jogging-Anzug bzw. Jeans-Kombination für mobile Patienten.

 

Desinfektion und Hygieneartikel

Wir haben unser umfangreiches Sortiment an Desinfektion- und Hygieneartikeln für Sie auf einer Extra-Seite (hier klicken) zusammen gefasst!

Im unteren Bereich der Extra-Seite gehen wir speziell auf Produkte für Patienten im häuslichen Bereich/ in der ambulanten Pflege mit bestehendem Pflegegrad ein: Die sogenannten "Zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmittel"  (Klick hier für Antragsformular)

 

Verkauf und Beratung:

Professionelle Prodkte zur Inkontinenzversorgung aus Ihren Sanitätshaus Mais:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Seitenanfang