oessur maispassau

Beinprothesen/ Fußprothesen mit mikroprozessorgesteuerten Gelenken:
(verschiedene Marken)

Mikroprozessor-Prothetik, das bedeutet die Annäherung an die Bewegungsfreiheit ohne Amputation.
Für einfaches, intiuitives und unglaublich flexibles natürliches Gehen, Stehen, Knien und Sitzen:

Beim Bau einer definitiven Bein-Prothese nach Oberschenkelamputation oder Unterschenkelamputation werden die elektronischen, sensorischen und mechanischen Bauteile und Steuerungselemente individuell für den Patienten zusammengestellt. Je nach Wunsch und körperlichen Fähigkeiten verbauen und programmieren wir regelmäßig elektronische/ bionische Kniegelenke und Prothesenfüße, die natürliche Bewegungsmuster automatisch steuern bzw. über App-Steuerung zwischen vorprogrammierten Sonder-Bewegungsmustern (z.B. für einzelne Sportarten) wechseln können.

 

Vorteile verschiedener Prothesen-Kniegelenke/ Prothesenfüße mit Mikroprozessortechnik:

  • intuitive, natürliche Bewegungsabläufe
  • automatische Bewegungsanpassung an Gehgeschwindigkeit und Schrittlänge
  • automatische Anpassung an verschieden Untergründe und Steigungen
  • Regelung schwieriger Bewegungsabläufe:Treppensteigen in Einzelschritt oder im Wechselschritt; Rückwärtsgehen, Hindernisüberwindung
  • Automatische Stabilisierung
  • Stolperschutz
  • Automatische Sitzhaltungserkennung (Bsp. Unterschenkel-Schwingen)
  • Spezialprogrammierungen (z.B. zum Radfahren oder Skifahren) über App-Steuerung
  • Wasserfeste Elektronik

 



 

Zertifiziertes Össur Bionic Expert Zentrum

Oessur zertifiziertes Bionic Expert Zentraum - Plakette - copyright by OssurDas Wort Bionic steht für die Verbindung von biologischen Funktionsweisen mit moderner Technik und eröffnet der modernen Orthopädietechnik revolutionäre Horizonte!

Die Orthopädietechnik Mais führt bereits seit 2008 den Titel „Bionic Expert Zentrum“ und ist damit nicht nur ausgebildet sondern auch geübt im Umgang mit autoadaptiven Steuerungen, Softwarejustierung, Gehschulung und allem was sonst noch dazu gehört!

 

Hauptunterschiede/ Besondere Merkmale der verschiedenen PROTHESENKNIEGELENKE von Össur als Kurzübersicht:

Power Knee Prothesenkniegelenk - copyright by Oessur Rheo Knee Prothesenkniegelenk - copyright by Oessur

Power Knee

Rheo Knee
Für Mobilitätsgrad II und III Für Mobilitätsgrad II, III und IV
   
  • max. Patientengewicht 165kg
  • motorischer Antrieb mit künstlicher Intelligenz
  • Hauptmerkmal: Der Anwender wird motorisch in der Bewegung unterstützt und kann dadurch ausdauernder gehen:
    Motorunterstützung beim Aufstehen
    Kontrollierter Widerstand beim Abwärtsgehen
    Aktive Flexion und Extension beim Gehen
  • Motorbetriebene Standstabilität
  • PowerLogic Workbench Software für visuelles Trainingsfeedback
  • Bereits für die Rehabilitationszeit nach der Amputation geeignet (Reha-Zeit kann sich bei aktivem Einsatz von Power Knee verkürzen)
  •  max. Patientengewicht 136kg
  • Mikroprozessorsteuerung
  • ermöglicht natürliches und müheloses Gehen auch im schwierigen Gelände
  • Automatische Stand- und Schwungphasensteuerung in Echtzeit (anpassbar)
    (Schwungphaseneinleitung auf allen Oberflächen)
  • Unterstützung bei Hindernisüberwindung
  • Unterstützung beim Rückwärtsgehen
  • Automatische Geschwindigkeitserkennung und -anpassung
  • Automatische Stand- und Untergrunderkennung (Schrägen, Treppen)
  • Stolperschutz
  • Extensionssperre (manuell)
  • Spritzwasser-Schutz
  • Össur Logic App: Funktionsübungen mit direktem Feedback
Amputationsgrad:
Knieexartikulation, Hüftexartikulation, Oberschenkel
Amputationsgrad:
Knieexartikulation und Oberschenkel

 


 

Elektronisches PROTHESENFUSSGELENK "ProprioFoot" von Össur:

Zur Spitzenklasse der elektronischen Prothesenfüße zählt der neue verbesserte ProprioFoot: Der neue Proprio Foot soll für gering bis mäßíg aktive Anwender die natürliche Funktion des menschlichen Sprunggelenks nachbilden, die für Stabilität, sowie Stolper- und Sturzrisikominimierung enorm wichtig ist.

Der erste ProprioFoot wurde bei Markteinführung bereits mit dem RedDot-Design-Award ausgezeichnet. Jetzt wurde die ausgezeichnete Technik noch einmal verbessert:

Proprio Foot - copyright by Oessur
  • Winkelanpassung des Sprunggelenks an unterschiedliche Gelände (Treppen, Steigungen/ Gefälle)
  • erhöhte Bodenfreiheit in der Schwungphase
  • Relaxmodus für bequemes Sitzen
  • Aufstehmodus für leichteres Aufstehen
  • dynamische 3-Feder-Technologie für hohe Beweglichkeit im Fußmodul
  • integrierter Akku
  • wetterfeste Verschalung
  • Kalibierbar und anpassbar (App-Programmierung beim OT-Techniker)
  • einfache Absatzhöhenverstellung (zum schnellen Wechseln zwischen verschiedenen Schuhen)
  Amputationsgrad:

  Hüft-Ex-Artikulation (Hüftamputation), Oberschenkelamputation,
  Unterschenkelamputation, Knie-Ex, Amputation nach Dysmelie

 

Orthopädie-Technik Mais - Ihr Bionic-Expert-Partner!
Copyright zum verwendeten Titelbild: by Össur hf + DIREKTLINK zu ÖSSUR für weiter Produktinformationen

 



 

 Ortho-Reha Neuhof:

  Allux Knie  (Allux knee)
 Mobilitätsgrad:   II bis IV

Allux Prothesenkniegelenk copyright by OrthoRehaNeuhof

  • max. Patientengewicht 125kg
  • Das sicherste Bionisches 4-Achs-Kniegelenk mit multisensorieller Steuerung:
    Fluid-Kontroll-Technologie führt zu natürlichem Gangbild
  • Einzigartiges polyzentrisches Gelenk: Verkürzung des Gelenks in der Schwungphase führt zu einer natürlichen Kniebeugung; mehr Bodenabstand = reduzierte Stolpergefahr
  • Reaktiver Hydraulikzylinder: Automatische Anpassung an die Gehgeschwindigkeit + Absicherung in der Standphase
  • ERS-System: Ständige Messung der Bodenreaktionskräfte
  • Extreme Sicherheit und maximaler Stolperschutz durch den einzigartigen Sicherheitsmodus
  • alternierende Berg- und Treppenabwärtsgehen
  • Rückwärtsgehen
  • 150° Beugewinkel
  • Individuell programmierbar (durch OT-Techniker)
  • Knieprotektor: Stoßschutz, Gelenkschutz beim Knien
  • Stabiler Carbonrahmen
  • Immer doppelte Akku-Ausstattung (Basis-Akku für bis 2 Tage, Ersatzakku bis zu 1 Tag Nutzungsdauer)
 Amputationsgrad:   Oberschenkelamputation

 


 

 Blatchford:

  Linx
 Mobilitätsgrad:   II bis IV

Linx Prothesenkniegelenk mit elektronisch-responsivem Prothesenfußgelenk copyright by OrthoRehaNeuhof

  • max. Patientengewicht 125kg
  • Das erste vollständig vernetzte Beinprothesensystem weltweit:
    Eine zentrale Steuerungseinheit für Knie und Knöchel sorgt dafür, dass sich beide im Einklag wie ein natürliches Bein bewegen
  • 7 Sensoren erfassen kontinuierlich Bewegung, Belastung, Aktivität, Terrain und Umgebung
  • Bergauf- und Bergabgehen in verschiedenen Steigungsgraden (Knöchelflexion und Kniebewegung werden automatisch angepasst)
  • Standsperre für Knie und Fuß für bequemeres und längeres Stehen
  • Sitzmodus und Unterstützung beim Hinsetzen
  • Biomimetische Hydrauliktechnologie: Für weniger Druckbelastung (weniger Gewebebelastung am Stumpf) und aktive Shockabsorbtion
  • Enorme Sicherheit und Stolperschutz
  • Fahrradmodus + Kniebeugewinkel bis zu 130°
  • individuell programmierbar
  • wetterfest
  • Akkustand-Anzeige (max. 3 Tage Akkulaufzeit)
 Amputationsgrad:   Oberschenkelamputation, Knieexartikulation

 


 

 Freedom Innovations:

  Plié 3
 Mobilitätsgrad:  II+, III, IV

Plié3 Prothesenkniegelenk copyright by Freedom Innovations

  • maximales Patientengewicht:
    125kg (Mobilitätsgrad II+ und III), 100kg (Mobilitätsgrad IV)
  • Das reaktionsschnellste mikroprozessorgesteuerte Prothesenkniegelenk (Reaktionszeit von 10 Millisekunden)
  • reaktionsschneller Stolperschutz
  • Wasserschutz: Versiegelte Elektronik im Plie3 für gelegentliches Untertauchen im Wasser (max. 1 Meter Tiefe, max. 30min) + wasserundurchlässige Batterieabdeckung
  • Gehen: sicher und intiuitiv, spontane schnelle Richtungsänderungen und kleine Bewegungsradien
  • Widerstände: Positions-abhängige Steuerung (Geschwindigkeits-unabhängig)
  • individuell programmierbar (durch OT-Techniker)
  • für den Sport geeignet (z.B. Joggen)
  • Austauschbare Akkus
  • Optional: externes Batteriefach für Träger von einteiligen Kosmetiken (="Prothesencover")
  • Kniebeugewinkel 117° bzw. 125° (Anschluss-abhängig)
  • 2012: Ausgezeichnet mit dem Terman Award der TechAmerica Foundation für Technologie Design
 Amputationgrad:  Knieexartikulation, Oberschenkelamputation

 


 

Neugierig geworden?  Vereinbaren Sie einen Termin für Einführungsberatung und Kniegelenk/Fußgelenk-Test mit unseren Prothetikern!

Sie müssen nicht alleine zuhause grübeln oder aufwändige Untersuchungen bei Ärzten machen, um herauszufinden, ob und welches Mikroprozessor-Kniegelenk oder -Fußgelenk für Sie geeignet ist und bei Ihnen funktioniert. Wir beraten Sie kostenlos, vollumfänglich und unverbindlich.

Vor dem engültigen Kauf eines hochwertigen elektronisch-gesteuerten Gelenks bieten die meisten Hersteller eine kostengünstige Teststellung an. Das bedeutet, dass bei uns zuerst nur ein Testgelenk zur Miete in einer sog. Testversorgungs-Prothese verbaut wird. Bezahlt werden dann nur die neuen fest-verbauten und maßgefertigten Bestandteile der Beinprothese plus die Miete für das Gelenk mit Prozessortechnik. (Den Löwenanteil am Kaufpreis einer endgültigen Mikroprozessor-gesteuerten Beinprothese macht das elektronische Gelenk aus.) Sollten Sie wirklich nach einer längeren Testphase nicht mit dem elektronischen Prothesen-Kniegelenk/-Fußgelenk zurecht kommen, wird das Gelenk an den Hersteller zurückgegeben. 

 

 

Zum Seitenanfang